Radioprogramm

Bremen Zwei

Jetzt läuft

Bremen Zwei - Der Samstagvormittag

06.50 Uhr
Die Morgenandacht

Evangelische und katholische Geistliche aus Bremen und der Region geben Inspiration.

07.00 Uhr
Der Samstagmorgen

Der inspirierende und neugierige Start in den Tag. Alles was wichtig und interessant ist in Gesprächen, Beiträgen und Reportagen.

11.00 Uhr
Bremen Zwei - Der Samstagvormittag

Verlässliche Informationen aus Politik, Kultur und Gesellschaft. Und ein pointierter Blick auf Netzthemen, urbanes Leben und Gartenkultur.

14.00 Uhr
Bremen Zwei - Der Samstagnachmittag

Trends der Kunst- und Kulturszene in Bremen, der Region und der Welt. Neues aus den Bereichen Film, Literatur und pointierte Gespräche mit Autorinnen und Autoren.

18.00 Uhr
Verordnetes Glück in Bhutan

Abgeschirmt von den höchsten Bergen des Himalaya liegt dieses kleine Land - fast so, als wolle es sich vor der Welt verstecken: Eingeklemmt zwischen China und Indien leben seine etwa 770.000 Einwohner nach buddhistischer Religion. Bhutan ist eigentlich ein Lehrbeispiel für die behutsame Öffnung eines Landes gegenüber westlichen Einflüssen. Doch mit dem Beginn des Tourismus, der Einführung des Fernsehens, der Nutzung von Smartphones und Internet hat eine neue Zeitrechnung in Bhutan begonnen. Dieser Wandel verändert immer mehr den Alltag seiner Einwohner - vor allem der jüngeren Bhutaner. Zwar ermöglichen die Einnahmen durch den Tourismus die medizinische Versorgung und Schulbildung für alle Bürger, doch auch Negativfolgen wie Drogenmissbrauch, Jugendarbeitslosigkeit und eine wachsende Selbstmordrate bleiben nicht aus. Schafft das Land diesen Spagat zwischen Vergangenheit und Zukunft? Ein Feature von Anja Steinbruch und Michael Marek Redaktion: Tobias Nagorny Produktion: Radio Bremen/Hessischer Rundfunk 2020

19.00 Uhr
Sounds

Der handverlesene Mix am Abend. Unsere Entdeckungen aus Pop, Indie-Pop, Singer/Songwriter und Americana.

22.00 Uhr
Sounds in concert: Someday Jacob

Konzertmitschnitt vom 26. Mai 2020, Kulturzentrum Schlachthof, Bremen Ein Konzert auf einer regulären Bühne - zwar ohne Publikum im Saal, dafür mit umso mehr Hörern und Zuschauern bei Bremen Zwei. Das war das Prinzip dieses besonderen Live-Abends in konzertlosen Zeiten. Mit Someday Jacob trat eine Bremer Formation an, die sich längst bundesweit einen Namen gemacht hat. Ihr neues Album "Oxygen Will Flow" ist bereits das vierte der Bandgeschichte. Fast alle Stücke hat auch diesmal Sänger/Gitarrist Jörn Schlüter geschrieben. Er hatte Someday Jacob vor Jahren als Soloprojekt auf den Weg gebracht. Nach Bedarf holte der Bremer Kollegen hinzu, bis sich die heutige Quartett-Besetzung mit Saiten-Spezialist Uli Kringler, Bassist Manuel Steinhoff und Drummer Martin Denzin festigte. So optimistisch der wohlklingende Einstieg zu "Oxygen Will Flow", so sehr begegnet man im Zuge des Albums ganz unterschiedlichen Stimmungslagen. Ein roter Faden der Stücke ist der Umgang mit Krisen, mit Zweifeln und Ängsten. Einmal mehr hat Schlüter, einst Kopf einer handfest zur Sache gehenden Rockband, berückend poetische Worte gefunden für diese Zustände. Dem trägt die Band mit einem warmen, atmosphärischen Sound aus akustischen und elektrischen Zutaten Rechnung. Sensible Songwriter-Rock-Kunst, die die Band auch live ohne Saalpublikum souverän umsetzte.

00.00 Uhr
Die Nacht

Sechs Stunden Singer/Songwriter, chilliger Jazz und eleganter Pop.